Direkt zum Inhalt

High Performance Fillers für Duroplast-Anwendungen

AllgemeinBauBauchemieBaumarktprodukteCSH-AnwendungenFarben & LackeGesundheitGießereiGlasKeramikPapier Schleif- und Poliermittel



Bei der Herstellung duroplastischer Kunststoffe spielen unsere High Performance Fillers eine herausragende Rolle. Die hohen Ansprüche an die vielfältigen Duroplaste, wie hohe Festigkeiten und hohe Wärmebeständigkeiten, können nur durch funktionelle Füllstoffe erfüllt werden. Außerdem führt deren Einsatz in den Fertigteilen zu optisch ansprechenden, widerstandsfähigen Oberflächen.

Epoxidharzanwendungen

Epoxidharze sind aufgrund ihrer guten Haftung, der guten Wärme- und Chemikalienbeständigkeit sowie der exzellenten elektrischen Eigenschaften seit Jahrzehnten ein wichtiger Rohstoff für die Elektrotechnik und Elektronik.

In der Elektronik werden Epoxidharzformstoffe als Umhüllungssysteme, als Laminierharze für Schaltungen sowie als Hilfsstoffe für die Leiterplattenfertigung verwendet. In der Elektrotechnik setzt man Epoxidharze im Wandlerbau sowie für die Fertigung von Isolatoren und Trockentransformatoren ein.

Die erforderlichen mechanischen, thermischen und elektrischen Charakteristika von Epoxidharz werden zum großen Teil von dem gewählten funktionellen Füllstoff bestimmt. Zum Einsatz kommen Füllstoffe auf Basis von Quarz, Quarzgut, Wollastonit, Glimmer, Aluminiumhydroxid und Edelkorund.

MILLISIL® W 12 / SILBOND® W 12 EST

Seit Jahrzehnten haben sich die High Performance Fillers SILBOND® silanisiertes Quarzfeinstmehl und MILLISIL® Quarzmehl in EP-Harzsystemen bewährt. Zum einen werden sie aufgrund ihrer herausragenden mechanischen Eigenschaften eingesetzt, zum anderen liefern sie einen wichtigen ökonomischen Beitrag. High Performance Fillers auf Quarzbasis zeichnen sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • Hohe Witterungs- und Chemikalienbeständigkeit
  • Hohe mechanische Festigkeiten
  • Gute Füllgrade
  • Exzellente Verarbeitbarkeit
  • Niedrige Wärmedehnung

Aufgrund der hervorragenden Einbindung von oberflächenmodifiziertem Quarzmehl (SILBOND® W 12 EST) in das EP-Polymersystem ist dieses seit langem Standard für witterungsbeständige Freiluftanwendungen. SILBOND® Quarzmehl wird heute auch zunehmend für „Indoor-Gießharzteile“ verwendet, u.a. für optisch glänzende, hochwertige Produktoberflächen.

SILBOND® 126 EST

Eine Weiterentwicklung des etablierten silanisierten Quarzmehls SILBOND® W 12 EST ist das SILBOND® 126 EST, das eine Erhöhung des Füllgrades bei konstanter Viskosität bietet.

SILBOND® Quarzgut für EP-Systeme mit großer Temperaturwechselbeanspruchung

EP-Vergussmassen und metallische Werkstoffe sind in der Elektrotechnik starken thermischen Wechselbeanspruchungen ausgesetzt. Damit keine Schäden im Bauteil auftreten, müssen die temperaturbedingten Dimensionsänderungen der unterschiedlichen Werkstoffe möglichst gleich sein. Epoxidharz ist durch einen thermischen Ausdehnungskoeffizienten von 65 x 10-6/K gekennzeichnet, Metalle hingegen weisen eine thermische Dehnung zwischen 12-24 x 10-6/K auf.

Durch den Einsatz ausgewählter High Performance Fillers mit einem niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten in EP-Vergussmassen können die unterschiedlichen temperaturbedingten Dimensionsänderungen zwischen Vergussmasse und Metall minimiert werden. Erst dadurch wird es möglich, rissempfindliche Teile (große metallische Eingießteile oder komplexe Geometrien) herzustellen.

TREMIN® Wollastonit für rissempfindliche Anwendungen

Der blockförmige und der nadelförmige TREMIN® Wollastonit zeichnen sich durch gute elektrische Eigenschaften, niedrige thermische Dehnung und sehr gute verstärkende Eigenschaften aus.

MICA, TREMICA® Muskovit und TREFIL® Phlogopit (Glimmer)

Die plättchenförmigen Glimmer zeichnen sich durch gute elektrisch isolierende Eigenschaften, eine sehr hohe Durchschlagfestigkeit und eine sehr gute thermische Beständigkeit aus.

SEPASIL® Aluminiuimoxid für EP

Das herausragende Kennzeichen von Aluminiumoxid ist seine Beständigkeit gegenüber Flusssäure. Darüber hinaus zeichnet sich das Material durch gute elektrische Eigenschaften, eine sehr gute thermische Leitfähigkeit und einen hohen Weißgrad aus.

PUR-RRIM Anwendungen: TREMIN® 939 Wollastonit

Langnadeliger Wollastonit TREMIN® 939 bietet in PUR-RRIM entscheidende Vorteile:

  • Hohe Zugfestigkeiten
  • Gute optische Eigenschaften
  • Sehr gute Hochglanzlackierbarkeit

Phenolharzanwendungen für Bremsbeläge:

Unsere langnadeligen Wollastonit-Produkte TREMIN® 939 erreichen folgende Vorteile in Bremsbelägen:

  • Verringerung des Verschleißes
  • geringere Geräuschbildung 
  • niedrigerer Erschütterungsgrad
  • bessere Bremsstabilität 
  • gleichmäßiger Abrieb (geringe Spreizung des Reibwertverlaufs)
  • mechanische Verfestigung insbesondere der Grünlinge

Sind Sie interessiert an einer Anwendung in Ihrem Unternehmen? Dann sprechen Sie uns darauf an. Gerne beantworten wir Ihre Fragen!