Direkt zum Inhalt

Feldspat – Ein häufiger Gast im Erdgestein

QuarzsandKaolinFeldspatHigh Performance Fillers

Feldspat bildet die mit Abstand größte Gruppe von Mineralien in der Erdkruste. Die Namensgebung geht dabei wahrscheinlich auf die Spaltbarkeit des Materials zurück, die sich schon an den vorhandenen, sichtbaren Spaltrissen zeigt. Zudem lösen (spaten) sich feine Blättchen beim Anschlagen mit dem Hammer vom Mineral- bzw. Gesteinskörper. Feldspat-Minerale sind wesentliche Bestandteile in Eruptiv-, metamorphen und sedimentären Gesteinen, so dass etwa 60 % der Erdgesteine aus Feldspat bestehen.

Industriell geschätzt

Die meisten europäischen Lagerstätten enthalten sowohl Kaliumfeldspat als auch Natriumfeldspat und Mischfeldspäte. Feldspäte werden wegen ihres Gehalts an Aluminiumoxid und Alkalien vor allem in industriellen Anwendungen eingesetzt.

Chemisch gesehen sind die Feldspäte Aluminiumsilikate, die Natrium, Kalium, Eisen, Kalzium, Barium sowie Kombinationen aus diesen Elementen enthalten. Vor allem eisenarme Kalifeldspäte befinden sich im Produktportfolio der Quarzwerke Gruppe und kommen in vielen Anwendungen zum Einsatz.

Sollten Sie Fragen zu unseren Feldspat-Anwendungen haben, sprechen Sie uns einfach darauf an – gerne helfen wir Ihnen weiter!

Kontakt aufnehmen

Vertrieb Keramik

Sales ceramics

Amberger Kaolinwerke

49 (0) 962218 -462
ceramics(at)akw-kaolin(dot)com

Kontakt aufnehmen

Vertrieb / Sales