Direkt zum Inhalt

Industrielacke – Top-Performance

AllgemeinBauBauchemieCSH-AnwendungenGesundheitGießereiGlasKeramikPapierPolymer-AnwendungenSchleif- und Poliermittel

Die besonderen Eigenschaften unserer High Performance Fillers empfehlen ihren Einsatz auch in Industrielacken. Die hohe Oberflächenhärte und die Möglichkeit einer kostengünstigen Formulierung sprechen hier ebenso für sich wie die exzellenten Voraussetzungen für Korrosionsschutzsysteme durch eine hervorragende Witterungsbeständigkeit. Auch die Verbesserung der Kreidungsstabilität ist hier ein bewährter Faktor. 

Wirksamer Korrosionsschutz mit TREMIN® Wollastonit und MICA Muskovit

Das etablierte Korrosionsschutzpigment Zinkphosphat wurde 2004 als umweltgefährdender Stoff eingestuft. Seitdem wird versucht, Epoxy-Korrosionsschutzbeschichtungen mit alternativen Korrosionsschutzpigmenten zu formulieren. Die besten Ergebnisse in einem wässrigen 2K-Epoxy-Einschichtdecklack sind mit einer Kombination aus dem silanisierten, blockigen TREMIN® 283-600 AST und plättchenförmigem MICA erzielt worden. In EP-Einschichtlacksystemen führt die Füllstoffkombination aus TREMIN® 283-600 AST und MICA dazu, dass ganz oder zumindest teilweise auf funktionelle Pigmente verzichtet werden kann. Zudem werden die Korrosionsschutzeigenschaften verbessert, wie sowohl Salzsprüh- als auch Schwitzwassertest belegen.

Funktioneller Füllstoff TREFIL® 1313-600 in 2K- PU High Solid Systemen

Vor dem Hintergrund der Umsetzung der VOC–Richtlinie zur Reduktion der Emission von flüchtigen organischen Verbindungen in Farben und Lacken sind High-Solid-Systeme eine hervorragende Möglichkeit für ein VOC–konformes Lackieren. Der Höchstgrenzwert des VOC–Gehaltes für derartige Decklacke liegt bei 300 g/l (geltend ab 01.01.2010 lt. ChemVOCFarbV). Mit TREFIL® 1313-600 und einer silanisierten Variante, basierend auf einem natürlichen Calciumsulfat (Anhydrit), bieten sich Möglichkeiten, mit guten optischen, mechanischen und Korrosionsschutz–Eigenschaften ergiebiger zu formulieren und dabei den VOC-Gehalt zu verringern.

Im Vergleich zu einem üblicherweise eingesetzten synthetischen Bariumsulfat erzielt der Einsatz von TREFIL® 1313-600 in einem 2K-PU-High-Solid-Decklack folgende Verbesserungen:

 

  • Deutliche Verringerung der VOC–Gehalte
  • Niedrigere Lackviskositäten mit sehr guten Oberflächeneigenschaften
  • Hoher Glanz bei geringem Haze
  • Hervorragende Haftung auf dem Substrat
  • Deutliche Verringerung der Blasenbildung nach 1000 h Schwitzwassertest
  • Sehr guter Korrosionsschutz nach dem Salzsprühtest
  • Steigerung der Ergiebigkeit

Silikatische Füllstoffe in Pulverlacken

Silikatische Füllstoffe werden in Pulverlacken zur Beeinflussung mechanischer Eigenschaften und der Oberflächenstruktur sowie aus ökonomischen Gründen eingesetzt. Die exzellente Chemikalienbeständigkeit der Minerale Quarz, Cristobalit oder auch Feldspat empfehlen ihren Einsatz in technischen Pulverlacken z. B. für den Korrosionsschutz. Eine gezielte Oberflächenbehandlung unserer Füllstoffe verstärkt den Korrosionsschutz zusätzlich.

SIKRON® Cristobalit in polyesterharzgebundenen Pulverlacksystemen

Der Einfluss von SIKRON® Cristobalit auf ein polyesterharzgebundenes Pulverlacksystem mit unterschiedlichen Füllgraden (PVC = Pigment-Volumen-Konzentration) bewirkt nicht nur einstellbare Mattierungseffekte sondern auch eine Erhöhung der Oberflächenhärte und eine Steigerung der Ergiebigkeit im Vergleich zum BaSO4. Mit Hinweis auf die schrundige Oberflächenstruktur der SIKRON® SF 4000 Partikel lassen sich im Pulverlack mattierende Eigenschaften dieses Füllstoffes erkennen. Eine Steigerung der PVC bewirkt im Pulverlack zudem eine Verbesserung der mechanischen Eigenschaften.

Sprechen Sie uns auf einen Einsatz in Ihrem Unternehmen an. Es lohnt sich!