Werk Hirschau-Schnaittenbach

 Im Kaolinrevier in der Hirschau-Schnaittenbacher Senke befindet sich eine der bedeutendsten kontinentalen Kaolin-, Quarzsand- und Feldspatlagerstätten Europas.
Die Genese der Lagerstätte Hirschau-Schnaittenbach begann vor etwa 250 Mio. Jahren im sogenannten Mittleren Buntsandstein. Zu dieser Zeit wurde die hier befindliche Senke mit dem Erosionsschutt der südlich und südöstlich gelegenen Hochgebiete, die aus Graniten und Gneisen bestanden, aufgefüllt. Saure Wässer zersetzten anschließend

die Feldspat- und Glimmerkomponenten zu Kaolin.

Modernste Technologie wird eingesetzt, die Roherde mit einem hohen Wirkungsgrad durch aufwendige Klassierung von einander in die Industriemineralien Kaolin, Feldspat und Quarzsand zu trennen. Dies erfolgt durch Klassierung in verschiedene Kornfraktionen mittels Waschtrommeln, Zyklonkaskade und Zentrifugen.
Nachgeschaltet ist eine Entwässerung durch Sedimentation, Filtration und Trocknung. Einzelne Kaolin-Produkte werden zusätzlich durch Bleiche und Magnetscheidung weiter veredelt.

 

 

 

Werk

Ladezeiten

Ladestellen

Hirschau

Mon. - Thu 5.00 a.m. – 19.00 p.m.
Fri. 5.00 a.m. – 16.00 p.m.

  • Kaolin loading point Hirschau
  • Sand loading point Hirschau (for feldspar)

Schnaittenbach

Mon. - Thu. 6.00 a.m. – 22.00 p.m.
Fri. 6.00 a.m. – 19.00 a.m.

 

  • Kaolin loading point
  • Sand and Silica flour loading point
  • Chamotte loading point (Alu Silika)
  • White Quartz in Alu Silika

 

 

Anfahrtskizze überregional

Standort Hirschau | Schnaittenbach

 
Lageplan im Detail

Standort Hirschau | Schnaittenbach

 
Wir über uns - Gut für die Region

Basisinformationen zum Standort Hirschau | Schnaittenbach

 
Suche