"Die Natur hatte die Idee, wir haben Sie verbessert"

 

Konfektionierte Siebsande aus Haltern

 

Seit Jahrzehnten sind Quarzsande aus Haltern in der deutschen Gießereiindustrie gefragte und anerkannte Formgrundstoffe.  Immer anspruchsvollere Gießverfahren, die Einführung moderner Bindersysteme und ständig wechselnde Herausforderungen an Kernsysteme drängen viele Gießereien, sich auf die sehr hochwertigen Eigenschaften der H-Sande zu verlassen.
Quarzwerke hat nun in die Verbesserung der bereits hochqualitativen Sande aus Haltern investiert und die Sandaufbereitung um einen Siebturm ergänzt, mit dem zukünftig Gießereisande am Bedarf der Kunden konfektioniert werden können. 
Die Möglichkeit des kundenindividuellen Siebliniendesigns, in Kombination mit der bereits exzellenten Qualität des Vorproduktes, schafft neue Freiheitsgrade, unsere Kunden  bei der Fortsetzung ihrer erfolgreichen Innovationspolitik zu unterstützen. 
Mit diesem Qualitätssprung kann die Gasdurchlässigkeit bei Gießereiformen und –kernen erhöht, Festigkeiten gesteigert und Bindermenge und Emissionen reduziert werden. 

Die deutsche Gießereiindustrie zählt  zu den innovativsten der Welt. Ständig neue Entwicklungen im Bereich der Binderchemie, Kerngeometrien und metallurgischer Prozesse Die neuenprodukte der Quarzwerke bieten dem deutschen Gießer zukünftig die Chance einer optimierten Individualisierung mit konfektionierten Siebsanden aus Haltern.

Auf die Frage ob mit dem Siebturm die Kundenerwartungen getroffen werden, antwortet Vertriebsleiter Oliver Ruetz: „Wenn wir nur Erwartungen erfüllen würden, würden wir alles so belassen wie es ist! Jedoch wollen wir, dass unsere Kunden in ihren Märkten die Besten werden. Wir freuen uns sehr, endlich zu starten, denn die Quarzsande aus Haltern zählen zu den wichtigsten Gießereisanden Europas. Wie wird das erst einmal, wenn zukünftig am Bedarf der Kunden Quarzsande konfektioniert werden?“

 

 

Suche