Sicherheit für den Flughafen München

Quarzsand für den Winterdienst dort im Einsatz

Was vielleicht viele nicht wissen: Unser Unternehmen ist langjähriger Vertragslieferant des Internationalen Airports München (Fotoquelle: Flughafen München). Im Zuge des Liefervertrages wurde durch Alfons Breiteneicher, dem Leiter des Bereiches Flächendienst von der Flughafen München GmbH, ein Lieferanten- Audit in Hirschau vorgenommen. Damit bestätigte die Flughafen München GmbH dem Werk Hirschau den hohen Stand der Qualitätsprüfung und -sicherung in der Produktsparte feuergetrocknete Streusande. Der Flughafen nutzt unsere Sieblinie 0,7 - 2,2 SB als Ergänzungsprodukt für die Flächenenteisung in Bereich des Vorfeldes und der Wegesicherung, d. h. eigentlich auf dem gesamten Flughafengelände mit Ausnahme der Roll-, Start- und Landebahnen der Flugzeuge.
Gerade bei derartigen Verkehrsknotenpunkten gilt: Safety first! Wenige Wochen nach diesem Audit setzte dann der Winter mit viel Schnee und Eis ein, der eine hohe Lieferfrequenz in kurzen Abständen „rund um die Uhr“ bei zum Teil sehr schwierigen Straßenverhältnissen erforderlich machte.
Mit unserem Vertragsspediteur konnten diese Lieferanforderungen bestens umgesetzt und geleistet werden. Als kleine Anerkennung dafür übermittelte uns der Flughafen ein Referenzschreiben, in dem uns als Lieferanten eine gute und konstante Produktqualität bei gleichzeitig hoher Verfügbarkeit bestätigt wurde sowie insbesondere die termingenaue Belieferung unter Einhaltung der strengen Sicherheitsbestimmungen des Airports.

 

Aus dem Bereich Luftverkehrsflächen und -anlagen der Flughafen München GmbH führte der Leiter Flächendienste, Alfons Breiteneicher (im Bild rechts), zuständig für den Servicebereich Technik, ein Lieferantenaudit im Werk Hirschau durch. Begleitet und sachkundig geführt wurde er dabei von Thomas Jouvenal aus der Division 1.

Suche