Mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausragende Beispiele rohstoff- und materialeffizienter Produkte, Prozesse oder Dienstleistungen sowie anwendungsorientierte Forschungsergebnisse aus.

Die Amberger Kaolinwerke haben sich mit einem Projekt rund um das neue Sandwerk beworben: „Auf Sand gebaut - Neue Werksstrategie für Amberger Kaolinwerke durch eine optimierte Nutzung der Roherde“ beeindruckte die Jury. Aus über vierzig eingegangenen Bewerbungen wurde unser Projekt ausgewählt und wir wurden für den Deutschen Rohstoffeffizienzpreis 2016 nominiert, zusammen mit sieben weiteren Projekten aus der Kategorie „Unternehmen“. Diese Tatsache allein ist schon ein toller Erfolg und zeigt die große Beachtung, die unser neues Sandwerk in Schnaittenbach mit dem dazugehörigen Rohstoff- und Aufbereitungskonzept auch extern findet.

Leider waren die Hischauer dann nicht unter den Gewinnern. Es gab wirklich sehr starke Konkurrenz mit innovativen Projekten rund um die Rohstoffeffizienz. Aber diese Nominierung ist ein Ansporn für uns, unsere Rohstoffe effizient undvollständig zu vermarkten“, so Geschäftsführer Dr. Otto Hieber, „das Team in Hirschau leistet hier wirklich sehr gute Arbeit.“

Rohstoffeffizienzpreis web

v.l.n.r.: Dr. Otto Hieber, Staatssekretär Uwe Beckmeyer , MdB Alois Karl, Bernhard Neudecker, Dr. Stefan Huber.

Suche