FACHINFORMATIKER/IN

Fachrichtung Systemintegration

Erforderlicher Schulabschluss: guter Realschulabschluss oder Abschluss einer weiterführenden Schule ist empfehlenswert.

Was macht bzw. ist ein/e Fachinformatiker/in?

Ausbildungsschwerpunkte des/der Fachinformatikers/in mit der Fachrichtung Systemintegration sind das Konzipieren und Realisieren von komplexen Systemen der IT-Technik durch Integration von Hard- und Software und das Installieren und Konfigurieren von vernetzten IT-Systemen. Des weiteren nehmen sie Systeme der IT-Technik in Betrieb, setzen Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle ein, beheben Störungen, administrieren IT-Systeme und beraten und schulen die Benutzer von Systemen

Voraussetzung zum Erlernen des Berufes ist eine gute Auffassungsgabe sowie mathematische und physikalische Grundkenntnisse. Ausserdem ist die Bereitschaft erforderlich, sich im Team in technisch-beratenden Tätigkeitsfeldern die fachliche Kompetenz anzueignen, um im Innen- und Aussendienst flexibel einsetzbar zu sein.

Die Abschlussprüfung wird bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt.

Suche