ELEKTRONIKER/IN

Fachrichtung Betriebstechnik

Erforderlicher Schulabschluss:qualifizierender Hauptschulabschluss bzw. Mittlere Reife empfehlenswert

Was macht bzw. ist eine/e Elektroniker/in?

Die Quarzwerke haben ihren Schwerpunkt im Bereich der Rohstoffgewinnung, -aufbereitung und -veredelung. Hierzu werden hochtechnische Anlagen und Maschinen eingesetzt. Um diese zum Teil mit SPS gesteuerten Anlagen zu warten und zu reparieren, benötigen wir qualifizierte Fachkräfte.

Ausbildungsschwerpunkte im Überblick:

  • Grundfertigkeiten der mechanischen Werkstoffbearbeitung
  • Betriebliche und technische Kommunikation
  • Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse
  • Montieren und Anschließen elektrischer Betriebsmittel
  • Messen und Analysieren von elektrischen Funktionen und Systemen
  • Installation, Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung von elektrischen Anlagen und Systemen
  • Einschübe, Gehäuse und Schaltgerätekombinationen zusammenbauen und aufstellen, Schaltgeräte einbauen, Leitungen auswählen, verdrahten und kennzeichnen
  • Haupt- und Hifsstromkreise in Betrieb nehmen
  • Baugruppen der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik hard- und softwaremäßig einstellen, anpassen und in Betrieb nehmen
  • Systeme inspizieren, Funktionen und Sicherheit von Anlagen und Sicherheitseinrichtungen, Stromkreise und Schutzmaßnahmen prüfen und beurteilen sowie Prüfungen protokollieren
  • Verbrauchsdaten von Energie und Betriebsmitteln erfassen, Ursachen bei Abweichungen vom Sollwert feststellen
  • Konfigurieren und Programmieren von Steuerungen
  • Technischer Service und Betrieb
  • Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz

Die praktische Ausbildung wird in den eigenen Ausbildungswerkstätten bzw. Instandsetzungswerkstätten durchgeführt.

Die Abschlussprüfung wird bei der Industrie- und Handelskammer abgelegt.

Suche